Ein Minibackofen mit Umluft ist eine echte Alternative zu einem großen Herd. Er lässt überall dort aufstellen, wo eine normale Steckdose vorhanden ist. Die Back- und Bräunungsergebnisse können es durchaus mit einem normalen Backofen aufnehmen.

Wie funktioniert ein Minibackofen mit Umluft?

 

Zwei Heizstäbe erzeugen Ober- und Unterhitze. Ein eingebauter Ventilator verteilt die erzeugte Hitze im Garraum. Die Luft zirkuliert um die Speisen, die nun bei gleichmäßiger Temperaturverteilung gegart und gebräunt werden. Je nach Garraumvolumen können ein bis zwei Bleche in den Garraum des Minibackofen mit Umluft eingeschoben werden. Alle Ebenen werden mit Umluft gleichmäßig beheizt.

Variable Einstellmöglichkeiten

Ein Minibackofen mit Umluft besitzt drei Bedienknöpfe. Damit lassen sich die Temperatur, die Zeit und die Beheizungsart einstellen. Möglich sind ein Betrieb mit und ohne Ventilator. Ohne das Gebläse wird der Minibackofen zum normalen Backofen mit Ober- und Unterhitze. Bei den meisten Mini Backöfen ist es möglich, entweder nur Oberhitze oder nur Unterhitze auszuwählen. Wie bei einem normalen Großraumbackofen wird der Minibackofen bis zu 230 Grad heiß. Im Gegensatz zu einem großen Backofen muss die Miniaturausführung nicht vorgeheizt werden. Der Innenraum erwärmt sich durch das geringere Volumen sehr schnell. Das spart jede Menge Stromkosten. Zudem ist beim Umluftgaren eine niedrigere Temperatur möglich, was nochmals ein Sparpotenzial darstellt.

[amazon bestseller=“minibackofen umluft“  items=“3″ grid=“3″]

Vorteile der Minibackofen mit Umluft

+ viele Beheizungsarten
+ erreicht Temperaturen bis zu 230?
+ Timer schaltet den Minibackofen mit Umluft nach der voreingestellten Zeit aus
+ kein Vorheizen notwendig

Auf was muss ich beim Kauf achten?

Einen Minibackofen mit Umluft gibt es schon für wenig Geld. Wichtige Kaufkriterien sind die Größe des Garraums und die Leistung. Bei den Garräumen sind Volumen zwischen 18 Litern und 60 Litern möglich. Ist der Garraum größer, dann können mehrere Bleche eingeschoben werden. Allerdings sollte die Leistung dann höher sein. Bis zu 30 Liter Inhalt reicht eine Leistung von 1500 Watt für einen Minibackofen. Größere Garräume benötigen bis zu 200 Watt Leistung.

Nachteile der Minibackofen mit Umluft

Einige Geräte besitzen keine ausreichende Isolierung. Das Gehäuse kann sehr heiß werden. Eine geeignete Standfläche und ein ausreichender Abstand zu brennbaren Gegenständen sind empfehlenswert.

Fazit

Minibackofen mit Umluft bieten viele Funktionen zum kleinen Preis. Durch die kompakte Bauweise benötigt der Alleskönner wenig Platz und spart zudem noch Strom. Ein Minibackofen kostet nur einen Bruchteil eines herkömmlichen Herdes, bereitet aber Speisen genau so umfassend zu.

Leave a Reply