Ein Minibackofen mit Kochplatten ist ein ganz normaler Herd – nur kleiner. Ob schneller Snack für zwischendurch oder leckerer Auflauf – er ist ein echter Allrounder. Damit eignet er sich für Sparfüchse ebenso wie für Leute mit wenig Platz oder Lust zum Kochen. Beliebt ist der Minibackofen auch als Zweitgerät, oder für die warme Mahlzeit im Büro. Mehr noch: Aufgrund seiner Größe spart der flinke Küchenhelfer eine Menge Energie.

Minibackofen mit Kochpplatten für kleine  Küchen

Der Minibackofen mit Kochplatten ist ein Herd im Miniformat: Obenauf befinden sich ein bis drei Kochplatten. Aber was kann er, was ein herkömmlicher Herd nicht kann? Vor allem kann er Strom sparen. Denn aufgrund seiner geringen Größe benötigt er weniger Zeit zum Aufheizen. Zudem findet sich noch in der kleinsten Küche Platz für ihn – vorausgesetzt, man beachtet die Sicherheitshinweise. Wegen der Wärmeentwicklung und abgegebener Feuchtigkeit beim Kochen oder Backen braucht er besonders nach hinten etwas Platz. Auch direkte Anbringung unter einem Hängeschrank ist nicht günstig. Zudem sollte an den Seiten Abstand zu Wänden gehalten werden.

Von exklusiv bis günstig

Der Standard beim Minibackofen mit Kochplatten ist das Gerät mit Zeitschaltuhr. Ob aber nur ein akustisches Geräusch ertönt oder ob sich das Gerät automatisch abschaltet, hat schon erheblichen Einfluss auf die Preisgestaltung. Auch wer mehr will als nur Ober- und Unterhitze, muss mehr berappen. Das kann sich aber lohnen: Gute Geräte können mit einem Rotationsgrill punkten oder gar mit Glaskeramik-Kochfeld. Ob exklusiv oder günstig, natürlich benötigen die kleinen Helfer eine gewisse Zeit zum Vorheizen. Weil sie aber eine normale Steckdose benutzen, im Gegensatz zur Starkstromsteckdose eines Herds, passen sie so ziemlich in jede Ecke – und ziehen beim Vorheizen nicht so viel Strom.
Um den Minibackofen mit Kochplatten richtig zu nutzen, sollte man seine Wirkungsweise verstehen. Aufgrund seiner geringen Größe sind die Kochplatten ebenfalls etwas kleiner. Deshalb sollte man auf passende Größen von Topf oder Bratpfanne achten: für eine optimale Ausnutzung der Energie. Passendes Backblech und Rost sind übrigens inklusive. So kann auf mehreren Einschubhöhen bequem gebacken und gegrillt werden. Von allen Arten der Mini Öfen kommt dieser einem normalen Herd am nächsten: In größere Modelle passt sogar der Weihnachtsbraten!

Kleine Kaufberatung

Ob so ein Minibackofen mit Kochplatten nur zwanzig Liter fasst, oder über 40 Liter, ist schon ein gewaltiger Unterschied! Deshalb sollte man sich vor dem Kauf Gedanken machen, was man wirklich braucht. Soll die Ente rein – oder nur eine Pizza? Wie viel Platz hat man am vorgesehenen Standort? Auch der Energieverbrauch ist interessant – welche Leistung das Gerät bringt, trägt entscheidend zur Aufwärmzeit bei. Für Käufer, die das Gerät als Zweitgerät nutzen und zwischendurch wegräumen, dürfte das Gewicht eine Rolle spielen.

Der Minibackofen mit Kochplatte verdient die vollen fünf Sterne. Denn er ist nicht nur klein und schick – sondern auch platzsparend und günstig im Energieverbrauch. Nur ein normaler Herd kann mehr – der ist dafür auch wesentlich teurer und frisst mehr Strom. Mini Backöfen mit Kochplatten sind darum die günstige Alternative für kleine Küchen.

Leave a Reply